Freie Bilder für Blog und Webseite

Die Bildersammlung auf Rechner, Tablet oder in der Cloud kann gar nicht groß genug sein – das eine richtige Bild, das wirklich zu dem Text passen würde –  ist nicht dabei. Wer jetzt einfach die Google-Bildersuche bemüht und dann ein gefundenes Bild verwendet, weil im Internet eh alles kostenlos ist, sollte sich in der Folge über den im Postfach landenden Ärger nicht wundern …

Beim nächsten Versuch wählt der leidgeprüfte Bildersammler dann sorgfältiger und sucht nach „lizenzfreiem“ Bild. Auch hier ist die Chance groß, ein passendes zu finden – aber warum wollen diese Anbieter jetzt plötzlich Geld, wo das Bild doch ausdrücklich als lizenzfrei angepriesen wird?

Was bedeutet lizenzfrei jetzt wirklich?

Also: lizenzfrei und kostenlos sind 2 verschiedene Schuhe. Eine Lizenz ist eine Einschränkung, die der Rechteinhaber (also zB der Ersteller einer Grafik oder der Fotograf eines Bildes) formulieren kann. Eine Lizenz ist normalerweise zu bezahlen. Wenn jetzt eine Autor eines Bildes auf sein Urheberrecht verzichtet kann dieser sein Werk eben lizenzfrei (=public domain) zur Verfügung stellen.

Warum muss ich also für lizenzfreie Bilder etwas bezahlen?

In vielen Fällen ist eine Gebühr für das Service der Bereitstellung in einer bestimmten Qualität oder Größe und nicht für das Urheberrecht zu bezahlen. Ein so als lizenzfrei erworbenes Bild darf dann zB mehrfach verwendet werden, während ein anderes Bild nur zB für die Verwendung im Internet erworben (also lizensiert) wird.

Gibt es also kostenlose Bilder gar nicht?

Doch natürlich, sogar jede Menge. Es ist jedoch möglich und üblich, dass der Bildautor oder das verwendete Lizenzmodell etwas fordert, zB. eine Namensnennung und einen Backlink. Genau genommen erfolgt die Verwendung also unter Backlinklizenz.
Diese kostenlosen Möglichkeiten werden unter verschiedenen Modellen angeboten. Die Erwähnung des Autors sollte man sich ohnehin angewöhnen.

Also wo ist jetzt der Speck?

Tante Google ist auch hier ein Tipp, und zwar die erweiterte Bildersuche. Dort kann man unter Nutzungsrechte Einschränkungen in der Suche vornehmen:

lizenz erweiterte Bildersuche

Ausschnitt aus der Suchmaske „erweiterte Bildersuche“ bei Google

Sehr schnell wird man feststellen, dass eine große Trefferanzahl auf „commons.wikimedia.org“ verweist. Und damit haben wir das gefunden, was wohl neben der Wikipedia der größte Wurf an Weltverbesserung darstellt. Die Wikimedia ist ist eine Bibliothek an Mediadaten und die commons-Abteilung ist jener Bereich der Bibliothek, der eben kostenfrei nutzbare Medien bereit hält. Creative Commons ist keine Lizenz sondern eine gemeinnützige Organisation, die sich um diese Lizenzen kümmert.

Hier steht genau, was sie beachten müssen wenn sie so ein Werk verwenden.

Die Idee, die hinter Wikipedia/Wikimedia steckt und die Menschen, die für deren Betrieb sorgen sind oft hochgeschätze Idealisten. Sie haben verstanden, dass das vielbemühte Wort von der Demokratisierung des Wissens nur dann mit Leben erfüllt wird, wenn möglichst frei und nach ethischen Grundsätzen das Wissen der Welt kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Jeder sollte sich daran beteiligen mit Texten, Bildern oder eben mit Spenden. Denn die freien Inhalte im Internet sind der archimedische Punkt im All, der fest genug ist um die Welt aus den Angeln zu heben.

Angaben zur Bildmontage auf dieser Seite:
Hebel mit Kugeln: Este es un archivo de Wikimedia Commons, un depósito de contenido libre hospedado por la Fundación Wikimedia.
Más abajo se reproduce su página de descripción con la información sobre su origen y licencia.
Weltkarte: The TranshumanistOwn work (Original caption: “self-made”) extracted from File:Globe.svg Move from EN by Fred the Oyster
Kontakt

Wir antworten innerhalb unserer Geschäftszeiten.

Not readable? Change text.

Start typing and press Enter to search